Drucken

Unser Dorf hat Zukunft

Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2011

Mit dem Wettbewerb auf Kreisebene begann in diesem Jahr wieder der neue Turnus, der in den nächsten beiden Jahren mit dem Landes- und Bundeswettbewerb weitergeführt wird. Insgesamt wurden 42 Ortschaften des Kreises zur Teilnahme gemeldet. Davon qualifizierten sich neun Dörfer als Sieger der kommunalen Vorentscheidung. Diese wurden von der Bewertungskommission in der Zeit vom 8. bis zum 14. Juli 2011 besucht und folgendermaßen beurteilt:

Achterhoek / Kevelaer Gold
Lüllingen / Geldern Gold

Louisendorf / Bedburg-Hau Silber
Schaephuysen / Rheurdt Silber
Uedemerbruch / Uedem Silber
Appeldorn-Kehrum / Kalkar Bronze
Bienen / Rees Bronze
Oermten / Issum Bronze
Schenkenschanz / Kleve Bronze

Die Kreissieger Achterhoek und Lüllingen haben sich zur Teilnahme am Landeswettbewerb 2012 qualifiziert und werden auf dieser Ebene den Kreis Kleve vertreten. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

 

Sonderpreise des Kreises Kleve, jeweils 250 Euro

  • Appeldorn-Kehrum für die Gestaltung des Ehrenmals in Kehrum
  • Oermten für die Errichtung und Ausstattung des Mehrgenerationenplatzes
  • Schenkenschanz für die Initiative zur Einrichtung des „Café Schanz“
  • Louisendorf zur Unterstützung der Erweiterung des „Jakob-Imig-Archivs“
  • Schaephuysen zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit in der Grundschule
  • Uedemerbruch zum Ausbau der Jugendbücherei in der alten Kaplanei

 

Sonderpreis der Landfrauen im Kreis Kleve, 100 Euro

  • Uedemerbruch für besondere Aktivitäten der Landfrauen im Rahmen des Wettbewerbs

 

Sonderpreis des Kreisverbandes Kleve für Heimatpflege, 250 Euro

  • Bienen für die Neugestaltung von Friedhof und Ehrenfriedhof

 

Unabhängig vom Ergebnis haben alle teilnehmenden Dörfer gewonnen, da die Bürger sich in ihrem unmittelbaren Umfeld engagieren, sich für die Gestaltung ihres Lebensraumes einsetzen und die Dorfbewohner ihre eigene Zukunft aktiv beeinflussen.

Erstmalig in der Geschichte des Wettbewerbs war allerdings ein Rückgang der teilnehmenden Dörfer zu verzeichnen. Sehr bedauerlich ist, dass sich, wie schon im Wettbewerb 2008, sechs Kommunen nicht beteiligt haben.